StartseiteMitgliederNutzergruppenLink usGalerieFAQImpressumSuchenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Eni
Admin
Admin
avatar

Weiblich Zwilling Tiger
Anzahl der Beiträge : 2925
Helferpunkte : 14
Anmeldedatum : 29.04.12
Alter : 30
Ort : Essen
Laune : Wechselhaft :D :( xD ;-(, ^.^

BeitragThema: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Mo Apr 28, 2014 3:22 pm

Jap, ihr erinnert euch vielleicht an Erik (Links) und Luis (rechts).


Zumindest hat bei Luis niemand sofort den Finger gehoben
und somit hab ich ihn mir selbst gekrallt xD
Der Erik ging an unsere Mini (Skyfall Sims) und ich hab ihn mit ihrer Jessy verkuppelt.
Davon werdet ihr dann auch ein wenig in dieser Story sehen.

Also...Ich hab die beiden Schnuckel mit meinem eigenen Myself in ein Haus gesteckt.  kichern schämen 

Also das hier bin dann mal ich, die Eni xD


Ich hab in das Geschehen so wenig wie möglich eingegriffen.
Es sei denn es wurde zu langweilig oder,
ich brauchte wirklich ganz bestimmte Bilder weil die Story sonst keinen Sinn ergeben hätte xD

Ansonsten hab ich einfach Selbstständigkeitslevel auf maximum
und dem Chaos den freien Lauf gelassen. hahaha
Dazu hab ich dann nun einfach ein paar Zeilen geschrieben.
Ich hoffe, dass es euch gefällt und ihr beim lesen ein bisschen Spaß habt Very Happy


Tippfehler dürfen wie immer behalten werden xD

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier haben wir zuerst einmal das Grundstück und die Zimmer-Aufteilung.
Ich hab das Haus jetzt nicht extra geknipst, ist ja nicht so wichtig.  keine ahnung






Gut....also es war so...
Ich, die Eni, hatte mich als Autorin selbstständig gemacht und bin in eine neue Stadt gezogen.
Ich hatte ein Haus gefunden, in dem ich unbedingt leben wollte.
Allerdings konnte ich mir das nicht leisten und brauchte somit einen Mitbewohner.

Joa, ich habe dann einfach mal zwei wild fremde Typen auf der Straße angequatscht
und gefragt ob die bei mir einziehen.
Nein, natürlich nicht.... lol! 
Ich habe eine Kleinanzeige aufgegeben und es haben sich auch ein paar gemeldet.
Am Ende habe ich mich dann für die Brüder Erik und Luis Astuto entschieden.
Warum? Gute Frage....
Zum Einen weil wir alle einiges gemeinsam haben.
Zum Beispiel lieben wir die Musik und Erik ist sogar freiberuflicher Musiker.
Zum Anderen haben wir uns schon während des Gesprächs super verstanden.
Ok, mit Luis wurde ich nicht direkt warm, aber das sollte sich dann irgendwann auch geben...

Wie auch immer...

Wir zogen also gemeinsam in das Haus, welches ich mir ausgesucht hatte
und richteten es ein.
Zusammen konnten wir uns auch einiges erlauben
und natürlich bin ich nicht ohne Rücklagen in mein neues Leben gestartet.
Auf jeden Fall lebten wir ganz gut.
Erik gab sich seiner Musik hin und ich ließ mich davon inspirieren.



Nur Luis schien oft unglücklich zu sein.



Ich beließ es erst einmal dabei und verjagte zuerst das hässliche Ding aus unserem Pool.



Ich fragte mich wo der Freggle her kam und dann, als er sich davon machte,
wurde mir sofort klar wer das war.
Wer so bescheuert läuft, kann ja nur ein Lama sein.



Als das Ding dann weg war, fragte ich Luis ob bei ihm alles in Ordnung sei.



Allerdings reagierte er ganz anders darauf als ich erwartet hatte.

Eni: Hey Luis, was ist denn los mit dir? Gehts dir nicht gut?
Luis: Das geht dich einen Scheißdreck an!
Eni: Sag mal...Das kann man auch anders sagen.
Luis: Geh mir aus dem Weg Schnecke und geh mir nicht auf den Sack.
Eni: Sag mal was ist denn mit dir los? Ich hab dir gar nichts getan!! Lass deinen Frust nicht an mir aus!






Ich hab ihm im Eifer des Gefechts dann eine geklebt, was mir dann im Nachhinein auch direkt wieder leid tat.
Allerdings hat er sich dann plötzlich ganz normal mit mir unterhalten, als wäre nichts gewesen.



Dabei hat mich nur sein komischer Unterton gestört.
Er klang so arrogant und sein Blick war irgendwie hinterhältig.



Das was er dann noch von sich gab, war ziemlich uninteressant
und sein Getue ging mir dann auch zunehmends auf den Geist.

Ich hab mich umgedreht, bin gegangen und lauschte weiter Eriks Musik
Ich versuchte mich auf den weiteren Verlauf meines zweiten Buches zu konzentrieren,
doch das war gar nicht so einfach, da Luis meinte er müsste dann mit herausgestreckter Brust
und halb nackt an uns vorbei laufen.
Sogar Erik verzog das Gesicht. Vielleicht ist er so ein verhalten von seinem Bruder nicht gewohnt?



Ich weiß nicht warum, aber alles was Luis macht, bringt mich auf die Palme.
Und er scheint das auch irgendwie zu merken...
Allerdings könnte ich viel wütender auf ihn sein, wenn er nicht so verteufelt gut aussehen würde sabbern



Ich hab versucht mich weiter auf Erik zu konzentrieren, musste aber immer wieder aus dem Fenster schielen
und gucken was Luis macht.  au man 
Oh, sehr elegant... xD



Das sieht doch schon ganz anders aus....




Er hatte seinen Spaß und er wirkt gleich ganz anders, wenn er glücklich aussieht.




Irgendwann konnte ich ihn aus dem Fenster nicht mehr sehen und bin weiter raus gegangen.
Ich hab Erik einfach Erik sein lassen und hab nachgesehen, wo Luis plötzlich abgeblieben ist.

Er hat sich auf die andere Seite des Pools begeben und mit dem Wasserfall gespielt.



Er ist so unsagbar süß dabei.
Er hatte in dem Moment die Ausstrahlung eines kleinen Kindes
und der Anblick ließ mich glatt ein wenig ins Schwärmen geraten.
Nein, ich muss mir einfach weiter klar machen, dass er ein Idiot ist.
Er ist ein Arsch...Punkt!



Um wieder einen klaren Kopf zu kriegen, widmete ich mich meiner Staffelei.



Danach bereitete ich das Essen für alle vor.



Wir aßen gemeinsam und es nervte mich schon wieder,
dass Luis sich nicht einmal zum Essen etwas anziehen konnte.
Man hielt es im Kopf nicht aus....
Das hat der doch alles extra gemacht um mich zu ärgern. (Natürlich ^^) grrrr 



Wie auch immer.
Den Abend zog ich mich zurück und schrieb an meinem Buch.
Am nächsten Morgen machte ich das Frühstück.



Ich habe schon angefangen, weil die Herren sich so viel Zeit ließen.
Und wieder kam Luis in Unterwäsche an den Tisch
und ich hab diesmal einfach den Raum verlassen.
Der hat mich völlig verrückt gemacht! gaga
Es ist ja nicht so, dass man sich seinen Körper nicht gerne anguckt...aber mal ehrlich...
Muss das sein? Vielleicht wollte er sich auch nur selber beweisen wie toll er ist...
Heute weiß ich natürlich was in ihm vorging.
Aber das tut ja jetzt nichts zur Sache.  brilleputz Razz



Wo wir schon bei netten Anblicken sind und so...
Erik ist natürlich auch ein absoluter Hingucker.  fächern 
Und dass ich da nicht ausgeflippt bin nach einer Weile, ist aber auch alles. waui
Wenigstens hat er nicht so ein Tam Tam um sein Aussehen gemacht.
Hätten andauernd zwei halb nackte Kerle um mich herum gehüpft,
währe ich wohl durchgedreht.... klopp 



Luis gab sich alle Mühe mich weiter bekloppt zu machen.



Manchmal hatte ich sogar das Gefühl, dass er mich mit Absicht stalkt.
Mittlerweile weiß ich, dass das nicht nur so ein Gefühl war.
Er stand tatsächlich immer mal einfach hinter mir und ist im nächsten Moment wieder verschwunden.



Manchmal hab ich schon an meinem Verstand gezweifelt.
Oh und er hat sich solche Mühe gegeben mich immer wieder zu provozieren.

Eni: Hab ich den Fernsehr angelassen?



Nein, hab ich natürlich nicht.
Luis war der Meinung, er müsste sein Training in mein Zimmer verlegen.

Eni: Was soll der Quatsch? Reicht dir der riesen Fernsehr im Wohnzimmer nicht?

Sein Blick hat mir schon wieder gereicht.
Diese selbstgefällige Fratze die mir sagen soll, dass er genau weiß was er tut
und dass er weiß, dass es mich nervt.



Luis: Reg dich nicht auf Mäuschen, ich wollte Erik nur nicht stören.
Eni: Natürlich...




Ich habe Luis einfach stehen lassen
und hab versucht in einem guten Buch etwas Ablenkung zu finden.
Ich kann mich auf nichts mehr konzentrieren und so langsam reichts mir auch.



Später hab ich Luis dann in der Küche erwischt,
wie er sich zum ersten Mal (meines Wissens) selbst etwas zu Essen gemacht hat.
Was mich daran etwas stutzig gemacht hat ist, dass es so professionell aussah wie er das gemacht hat.
Es hat mich so überrascht, dass ich das Ganze mit dem Handy gefilmt habe.




Als er gegessen hatte und die Küche verließ, hab ich mir eins der letzten Stücke seiner Pizza geschnappt.
Der Wahnsinn sag ich euch. Besser als die von meinem lieblings Pizzaservice.
Erstaunlich welche Qualitäten anscheinend in diesem Ar...ich meine...in diesem Chaoten stecken.



Achja....und dann kam SIE....Jessy Killian.
Erik brachte sie eines Tages mit nach Hause und ich bin direkt mit ihr aneinander geraten.
Sie kritisierte mich wo sie nur konnte und wenn Luis mich gerade mal nicht nervte,
dann sorgte sie dafür dass mir fast der Kopf platzte.
Langsam aber sicher verwandelt sich hier alles in ein Irrenhaus...



Erik kam komischerweise ganz gut mit ihr klar,
aber irgendwann stritten sie sich öfter.
Vor allem weil Jessy anscheinend meinte, überall Zwietracht streuen zu müssen.




Erik versprach mir eine Lösung zu finden, aber ich schenkte ihm nur einen müden Blick und ging in mein Zimmer.
Alles nervt....und irgendwann raucht einem einfach nur noch der Kopf.



Es gab ein paar Tage Ruhe, weil Erik mit Jessy in ihre Wohnung ging.
Aber dann fing plötzlich wieder Luis an, an meinem gerade ein wenig zur Ruhe gekommenen Nervenkleid zu zerren.
Er kann kein Schlagzeug spielen!
Zumindest nicht besonders gut und wenn ich male, will ich meine ruhe haben.
Aber nein, er scheppert mir die Ohren voll mit seinem Mist.



Als er dann auch noch anfing irgendeinen Scheiß dazu zu singen, platzte mir der Kragen.

Eni: Luis!! Hör auf mit diesem Ohren betäubenden Lärm! Du kannst verdammt noch mal nicht spielen!
Luis: Na und...dafür...kannst du nicht malen! Und du...du kannst nicht kochen!


Gibs das? Wenn ich nicht kochen kann, soll ers gefälligst nicht essen!



Nach dem lächerlichen Wortgefechten war ich drauf und dran zu gehen...
Ich sah ihm von der Seite ins Gesicht und blieb dann doch stehen...



Mir fiel das Video wieder ein was ich gemacht hatte, als er seine spitzen Pizza gebacken hatte.

Eni: Du als Meisterkoch musst es ja wissen...nicht wahr?
Luis: Du...du hast das gesehen?




Ich freute mich wie ne Verrückte, ihm das endlich unter die Nase reiben zu können. irre
Er ist ja nun wirklich nicht der Typ dafür.
Ich könnte ihn mir auch nie in einer Schürze oder so vorstellen...
(Das Gesicht ist zu geil xDDD Ich sehe aus wie eine Wahnsinnige *gg* hahaha)



Plötzlich wurde er lockerer, räusperte sich und entschuldigte sich für seine Äußerungen.
Wir haben uns unterhalten, wie wir zum kochen kamen und der Tag wurde dann sogar richtig lustig.




Wir sind sogar gemeinsam kochen gegangen.
Eigentlich kann ich es gar nicht leiden wenn man mir beim kochen zu guckt,
oder allgemein jemand dabei ist.
Aber das war irgendwie anders.



Wir haben Rezepte gegenseitig ergänzt, von einander probiert und eine menge Spaß gehabt.



Luis spülte sogar und ging dann aber schwimmen.
Erik kam zu mir und brachte mich auf den neusten Stand der Dinge was Jessy betraf.

Erik: Es ist wohl so, dass ich demnächst mit ihr zusammenziehe und wir das Haus verlassen.
Eni: Du willst ausziehen?




Im ersten Moment war das ja nicht soooo schlimm.
Er ist da eigentlich schon mein bester Freund geworden und ich war mir sicher,
dass ich ihn sehr vermissen würde.
Aber er währe ja nicht aus der Welt.
Viel schlimmer ist jedoch, dass mir nach kurzer Überlegung bewusst wurde,
dass ich dann mit Luis alleine wohnen würde.
Es würde sich alles verändern....

Aber was blieb mir anderes übrig, als das zu akzeptieren?
Immerhin hielt ich die Frau nicht mehr länger aus...



Als ich in mein Zimmer kam, stand schon wieder Luis dort.
Nach einem leisen Seufzer fragte ich ihn, was es denn gäbe...





Luis: Ich wollte dir nur sagen, dass der Tag heute sehr schön war...

Ich guckte ihn nur mit etwas überraschter Miene an und wusste erst nicht was ich dazu sagen sollte.



Luis: Abgsehen davon wollte ich mich bei dir entschuldigen...
Eni: Wofür?
Luis: Ich denke...du weißt das genau...




Ich nickte nur dezent und dann trat betretendes Schweigen ein.



Weil die Situation langsam peinlich wurde,
machte ich das, was ich am besten kann.
Dummes Zeug labern rofl



Wir lachten und die Situation lockerte sich ein wenig.
Bis er sich dann zu mir beugte.

Luis: Ich danke dir!

Flüsterte er und ging....




Ich hatte nicht wirklich viel Zeit darüber nachzudenken, denn als ich mich umdrehte,
stand plötzlich Madam Jessy neben meinem Bett.
Sie hatte sich mal wieder mit Erik gestritten und war der Meinung, dann mein Bett zu beanspruchen.
Da ich wenig Lust hatte mich mit ihr auseinander zu setzen, überließ ich es ihr.



Ich ging ins Wohnzimmer und habe dann noch etwas Tv geschaut, bis ich auf dem Sofa eingeschlief.




Jessy beschlagnahmte nicht nur mein Bett, sondern hing sie auch dauernd an meinem Computer.
Man gut dass wir nicht nur den einen hatten...



Am Morgen kam Erik ins Wohnzimmer.

Erik: Eni...?

Ich wurde wach, setzte mich hin und gähnte.
Was für eine beschissene und vor allem unbequeme Nacht...




Erik kam zu mir und setzte sich neben mich.
Er legte einen Arm um mich und drückt mich an sich.

Erik: Wieso schläfst du denn auf dem Sofa?
Eni: Jessy hat in meinem Bett geschlafen...
Erik: Das tut mir leid. Du hättest zu mir kommen sollen.


Und dann? Hätte er dann auf dem Sofa geschlafen? Sehr witzig...
Das ist ja auch keine Lösung...

Erik: Wenn sie dich nervt sag mir bitte bescheid. Aber es wird nicht mehr lange dauern, dann hast du deine Ruhe...

Ja, meine Ruhe und mein bester Freund ist auch weg...supi!



Ja, er meint es gut. Aber für mich ist das nicht gerade die optimalste Lösung...
Seufzend guckte ich ihm nach und machte mir noch einen Moment Gedanken über das Alles.



(Mal außer der Reihe...Das nächste Bild hab ich nur gemacht weil ichs so süß fand wie er da stand xDDD)
hihi erbse


Naja, ich zog mich danach um, ging ein paar alltäglichen Dingen nach und wollte dann in den Whirlpool.
Als ich da stand und mir meinen Badeanzug anziehen wollte, fiel mir auf,
dass Jessy und Luis ebenfalls in der Nähe waren.
Anscheinend versuchte sie ihm schöne Augen zu machen. (Nicht anscheinend kloppe)
Sie und ihre Gott verdammten blauen Augen....  aaaahhhh 




Am liebsten hätte ich geschrieben "Hey, ich kann euch sehen, ihr Arschgeigen!"
Ich hätte einfach dabei bleiben sollen, ihn mir als Arsch einzureden....
Vollidiot.... ärger 



Soll er doch machen was er will.
Was geht mich das an hmm? Nichts, genau!



Ich habe dann nur noch ein etwas lauteres Wortgefecht mitbekommen, welches mich etwas grinsen ließ.
Nein, ich bin nicht schadenfreudig.... hinterlist
Zumindest scheint Luis ihr einen gewaltigen Korb gegeben zu haben.

Luis: Kannst du mir mal verraten was du hier versuchst? Sieh zu, dass du Land gewinnst!
Jessy: Reg dich nicht so auf, ich wollte nur nett sein!
Luis: Natürlich. Komm, zieh Leine bevor ich meinem Bruder stecke, was du hier abziehst.





Völlig entspannt und irgendwie mit totaler innerer Zufriedenheit, genoss ich mein Bad,
als dann Luis dazu kam.



Ja, genau da gehörst du hin! Merk dir das -.-



Luis: Da hat die Jessy doch versucht an mir rumzugraben.
Eni: Ach, was du nicht sagst?!
Luis: Jop. Hab sie eiskalt in die Wüste geschickt.
Eni: Haste toll gemacht. Bin stolz auf dich!


Vielleicht klang mein Ton etwas sarkastischer als er sollte...
Aber das konnte ich dann auch nicht mehr ändern.




Luis starrte mich daraufhin einfach nur noch wortlos an und ich versuchte seinen Blicken auszuweichen
und heftete meinen Blick vor mir auf die Wasseroberfläche.
Es war anstregend so ruhig und gelassen zu wirken.
Sein Blick machte mich ganz gaga.
Ich fühlte ihn regelrecht auf meinem Gesicht und
ich musste mich richtig zusammenreißen, um nicht die Fassung zu verlieren.



Plötzlich drehte er sich aber zu mir um und ich richtete reflexartig meinen Blick in seine Richtung.
Er sagte nichts, sondern legte einfach den Arm um meine Schultern und drückte mich an seine.



Keine Ahnung was das sollte. Aber keiner von uns sagte irgendwas.
Ich wollte ihn fragen warum er das macht,
aber ich hatte schon Mühe genug, nicht vor Aufregung zu ersticken.



Und wieder starrte er mich von der Seite aus an.
Ich drehte meinen Kopf erneut zu ihm um und blieb mit meinen Augen an seinen Lippen hängen.
Noch immer sagte er nichts und ich musste mein Kopfkino im Zaum halten.




Wir gingen sogar danach Wortlos auseinander.
Irgendwie war das Ganze peinlich und wir waren der Meinung,
dass es wohl weniger peinlich ist, wenn wir uns einfach nicht mehr anguckten.
Was für ein Quatsch  rofl 



Ich ging ein bisschen verwirrt in die Richtung meines Zimmers und traf unterwegs auf Erik.

Eni: Ah, schön, dass ich dich treffe...Ich weiß, dass es mich nichts angeht,
aber ich halte es für das Richtige wenn ich dir sage, dass Jessy versucht hat Luis anzubaggern!




Erik: Ich weiß, sie hat mir davon erzählt. Wir haben das bereits geklärt. Aber danke, dass du es mir gesagt hast.

Eigentlich hatte ich nicht vor dazu irgendwas zu sagen,
aber in dem Moment konnte ich sowieso nicht klar denken.



Ich bin direkt in mein Bett gegangen, nachdem ich Erik noch eine gute Nacht gewünscht hatte.
Ich habe gerade vielleicht 3 Stunden geschlafen,
weil ich wegen der Ganzen Sache mit Luis Probleme beim einschlafen hatte,
da kommt doch diese Jessy einfach wieder in mein Zimmer und pflanzt sich erneut vor meinen PC.
Hat die Frau kein zu Hause?



Erst habe ich versucht einfach weiter zu schlafen, aber sie hat es regelrecht darauf angelegt mich wach zu kriegen.
Jeder der mich kennt, weiß, dass ich es hasse früh geweckt zu werden.
Ich bin schon immer ein Morgenmuffel gewesen und
Madam Killian erwischt mich da auf einen ganz gewaltigen falschen Fuß...
Und mit dem wird sie gleich Bekanntschaft machen...
Wie sagt Major Payne so schön?
"Ich werd dir meinen Fuß soweit den Arsch hoch treten, dass du mir ohne Mühe die Nägel abkaun kannst!"
kloppe

Eni: Sag mal hast du sie nicht mehr alle? Hast du kein Anstand Weib?
Jessy: Wenn es dir nicht passt, dann leg dein dicken Arsch doch wo anders schlafen!
Eni: Ist dir mal in den Sinn gekommen, dass das hier mein Zimmer ist? Mein Bett? Mein Pc?
(Mein Straße, mein Block!! hahaha)



Auf die Frage antwortete sie lediglich mit einer Ohrfeige.
Oh, wir wollen also handgreiflich werden? rote karte 
Dann hätte sie die Eni lieber nicht aus dem Bett werfen sollen...



In dem Moment hab ich mich wohl selbst vergessen.
(Oh Gott, ich wusste gar nicht das ich solche Fratzen ziehen kann.  weg rofl )



Auf jeden Fall ging ich auf sie los und zeigte ihr wozu eine total übermüdete,
gestresste und verwirrte Eni fähig ist.





Eni: Und jetzt solltest du deinen Hintern hier raus scheren, aber ganz flott!

Jessy hat nicht mehr viel dazu gesagt, sie jammerte lediglich über ihre Rückenschmerzen.




Danach hat sie ihre sieben Sachen gepackt
und auch Erik hat sich vorerst ein paar Kleinigkeiten zusammen gesucht.
Und so kam es dann endgültig zum Auszug.




Eni: *seuftz* Erik wird mir schon fehlen...
Luis: Och, der ist ja nicht aus der Welt. Sei doch lieber froh, dass das blonde Gift weg ist.
Eni: Schon...






Kaum waren die Beiden aus dem Haus, wurde es ruhig.
Man konnte die Stille schon fast greifen, obwohl der Fernsehr lief.



Luis und ich sind uns plötzlich aus dem Weg gegangen. Es wurde einfach alles anders und irgendwie komisch.



Bis wir dann ein paar Tage später einkaufen gegangen sind.
Wir haben uns vorgenommen, am Wochenende wieder zusammen die Küche unsicher zu machen.
Irgendwie mussten wir die Situation ja mal wieder lockern.
Vor dem Laden saß Jessy, na wundervoll.
Egal, wir haben uns vorerst darauf konzentriert den Laden zu plündern
und ich hatte gehofft, dass sie verschwunden ist wenn wir wieder raus kämen.




Zwar war sie nicht weg als wir fertig waren, aber immerhin kam Erik dazu.
Wenigstens etwas erfreuliches.



(Weiter in Beitrag 2)

______________________________________________________________________________


Zuletzt von Eni am Mi Jul 30, 2014 5:46 am bearbeitet; insgesamt 12-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sweet-kitty-sims3.forumieren.com/
Eni
Admin
Admin
avatar

Weiblich Zwilling Tiger
Anzahl der Beiträge : 2925
Helferpunkte : 14
Anmeldedatum : 29.04.12
Alter : 30
Ort : Essen
Laune : Wechselhaft :D :( xD ;-(, ^.^

BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Mo Apr 28, 2014 3:33 pm

Kaum hatte Erik sich neben sie gesetzt, musste sie ihn an sich drücken, um uns zu zeigen wie glücklich sie doch sind.
Am liebsten hätte ich mir Luis geschnappt und ihr unter die Nase gerieben,
dass wir ohne SIE ebenfalls viel glücklicher sind!
Aber das wäre unpassend, da wir ja kein Paar sind.  grübeln 



Wir haben uns dann Erik geschnappt und uns über die neusten Ereignisse unterhalten.
Natürlich ohne Jessy. Die hat sich dann demonstrativ ein Buch vor die Nase gehalten,
um zu zeigen dass es sie ja gar nicht interessiert.



Wie auch immer.
Luis und ich sind dann nach Hause, haben den Kühlschrank vollgestopft und uns dann vor die Glotze gehängt.
Kochkanal, die neusten Rezepte studieren.
Ich war voll konzentriert und hab alles in mich aufgesaugt.
(Gott, wie dumm das aussieht xDDDD rofl)



Allerdings war Luis so gar nicht bei der Sache.
Er starrte mich wieder von der Seite aus an und ich hab so lange es ging versucht das zu ignorieren.
(An der Stelle hing der Sim irgendwie und bewegt nur den Kopf, wenn Eni sich bewegte...das war lustig xD)



Aber irgendwann war mir das zu unangenehm.
Er machte mich einfach nervös und wie soll man sich da aufs lernen konzentrieren?
Ich zog mir mein Schlafi an und zog mich zum malen zurück.
Total verwirrt die Eni. Schlafanzug anziehen am helllichten Tage.



Luis hingegen widmete sich wieder seinem Körper.



Später beschloss ich etwas schwimmen zu gehen. Mal was anderes als immer malen oder schreiben.
Ich kam aber nicht weit. An der Terrassentür wurde ich von Luis abgefangen.

Wieder hat er diesen Blick im Gesicht. Ich weiß rein gar nichts damit anzufangen.
Ich wollte ihn gerade fragen, ob er mit schwimmen kommt, da klingelte natürlich sein Handy...



Seufzend wendete ich mich von ihm ab und ging allein.



Das einzige was ich noch hörte war "Oh Bruder, total falscher Zeitpunkt..."
Es ist dann allem Anschein nach Erik gewesen.



Ein wenig geknickt zog ich mich hinter den Wasserfall zurück und blubberte ein wenig vor mich hin.



Nach einem kurzen Blick von Luis durch das Fenster, stellte er sich an die Staffelei und malte.
Ja, zur Abwechslung hat er gemalt.
Darin ist er wesentlich begabter als im Schlagzeug spielen...



Dann bin ich vom Sprungbrett gesprungen und hab dabei geträumt, ich wäre schlank.
Verdammt, es war so real..... ( hahaha rofl au mangaga vogel zeigen )



Zurück zur Realität... (oder so ^^)
Luis hat sich in die Bar gestellt und uns ein paar Drinks gemixt. nom nom  yeeaahhh 



Danach war ich plötzlich wieder total gut gelaunt.
Obwohl gerade mein Traum von einer top Figur geplatzt ist xD
Vielleicht hat er was in den Drink gemischt  shock ach was ^^



Als es dunkel wurde, sind wir zusammen in den Whirlpool um den Abend ausklingen zu lassen.
Ich weiß nicht was er immer hat, aber wenn er mich weiter so anguckt, vergesse ich mich...



Luis: Eni, weißt du, dass heute Vollmond ist?

Fragte er dann plötzlich und lehnte sich entspannt zurück, wobei er zu mir rüber schielte.



Eni: Tatsächlich?

Entgegnete ich und hob meinen Blick zum Himmel.



Wo er recht hat... hihi verliebt Traumhaft.  6 



Luis: Weiß du, was ich schon immer mal bei Vollmond tun wollte?

Fragte er dann und drehte sich zu mir um.
Plötzlich wurde ich total nervös.
Ich senkte den Blick und schüttelte nur verlegen mit dem Kopf.




Luis: Komm näher, dann verrate ich es dir...

Flüsterte er, rückte näher an mich heran und ich spürte dabei schon seine Seite an meiner.



Er neigte sich noch ein Stück vor und legte seine Lippen schon fast auf meine.
Zitternd schloss ich meine Augen.



Luis: Ich wollte schon immer nachts, bei sternenklarem Himmel und Vollmond....nackt im See schwimmen gehen...

Hauchter er mir entgegen und stand dann auf.
In dem Moment öffnete ich irritiert meine Augen. boah
Er präsentierte mir alles was er hat, vorne so wie hinten und geschockt kniff ich sofort wieder meine Augen zu.
Hat der sie noch Alle? Ich wusste nicht wie ich darauf reagieren sollte. War das jetzt sein Ernst?
Wollte er mich verarschen? Oder was? Ich konnte weder was sagen noch mich bewegen.

(Luis?  schlimm  snake  leck  schnivag  rah  mehr  löl )

(Sorry aber was er dazwischen den Beinen hat, geht euch gar nix an xDDDDD hahaha ätsch )



Als er am See ankam, hab ich einfach das Weite gesucht und bin in meinem Zimmer verschwunden.
Ich kam mir so dumm vor und ich blieb in meinem Zimmer bis zum nächsten Morgen.
Ich verschloss sogar die Tür und reagierte nicht auf sein Klopfen.
Er schien nicht begriffen zu haben, dass da was falsch lief.



Morgens kam ich dann wieder raus, ging aber direkt in Richtung Ausgang.



Luis: Eni? Wo gehst du denn hin?
Eni: Spazieren...
Luis: Allein?
Eni: Nein, ich bin verabredet.
Luis: Mit wem?


Doch auf diese Frage bekam er keine Antwort mehr.
Ich hatte Erik angerufen, weil ich einfach mal jemanden zum reden brauchte.
Und ich hatte mal einen Tapetenwechsel nötig.
Einfach mal raus und irgendwie den Kopf frei kriegen.



Luis guckt mir skeptisch nach und hatte ein komisches Gefühl im Bauch.



Er ging zurück ins Wohnzimmer und schrieb mir eine SMS.

"Eni, hab ich was falsch gemacht? Wenn ich gestern übertrieben habe, dann tut es mir leid..."



Ich hab die SMS gelesen als ich am Treffpunkt ankam, an dem ich mich mit Erik treffen wollte.
Ich hab überlegt was ich darauf antworten soll, aber ich kam nicht mehr dazu,
da Erik bereits da war.




Wir gingen zu den Bänken und auf den Weg dahin schlängelte mir eine gelbe Python über den Weg.



Ist sie nicht süß?  bunny 



Ich hab sie mitgenommen und bin Erik dann nach gelaufen.

Eni: Danke, dass du gekommen bist. Ich habe das zu Hause nicht mehr ausgehalten. Luis macht mich verrückt...



Ich erklärte ihm kurz worum es ging und nachdem er eine Weile überlegt hat, seufzte er leise.

Erik: Ich weiß nicht genau was ich dazu sagen soll. Er war ja schon immer...irgendwie anders.
Besonders dieses trotzige Verhalten was er an den Tag gelegt hatte, bevor ihr euch besser verstanden habt.
Aber was er jetzt mit dem Kram bezwecken will, kann ich dir leider nicht verraten.
Vielleicht kommt er mit der Situation einfach nicht zurecht.

Eni: Vielleicht...Langsam komme ich damit auch nicht mehr zurecht...




Ich mochte Luis ja schon die ganze Zeit irgendwie, aber ich würde mir da niemals irgendwas erhoffen.
Ich meine, guckt euch ihn an und dann mich?! Das passt doch nicht.
Deshalb versteh ich das Ganze erst recht nicht....
Vielleicht begreift er wirklich nicht was er mit seinem Verhalten auslöst.

Wie auch immer. Ich hab mir dann meine Snake...also...meine Python ( rofl) geschnappt
und ein bisschen mit ihr gespielt.
Ach, sie ist ja so süß.... xDDD
Das Thema Luis war vorerst beendet und ich wollte erst einmal an etwas anderes denken.




In der Zeit, in der ich mit der Schlange gespielt hatte, war Erik anscheinend Blümchen pflücken.

Erik: Hier, um dich ein wenig aufzuheitern Enilein.
Eni: Ach du liebe Güte...wie süß du bist!




Eni: Dankeschön!!

Erik ist wirklich lieb. Da fiel mir erst auf, wie sehr er mir eigentlich zu Hause fehlt.
Da musste ich mich extra mit ihm verabreden um mit ihm zu reden, oder musste ihn anrufen.
Nun kann ich nicht mehr einfach an seine Tür klopfen und zu ihm gehen, wenn was ist.



Es tat mir gut bei ihm zu sein. Nur leider haben wir nicht mitbekommen, dass Luis mittlerweile ebenfalls dort war.
Keine Ahnung woher er wusste, dass wir dort sind, aber er stand plötzlich da.
Zwar ist überhaupt nichts interessantes passiert, aber man weiß ja nie was andere da hinein interpretieren.



Jeden Falls weiß ich was ich an Erik habe und dass ich alles besser überstehe, wenn er für mich da ist.

Erik: Du packst das Maus.



Langsam wurde es Abend und ich schaute in den Himmel hinaus.
Ich wusste schon wieso ich mich hier oben mit Erik treffen wollte.

Eni: Mein Gott, diese Aussicht ist traumhaft! Und es wird langsam dunkel. Ich kann schon die ersten Sterne sehen.

Eigentlich sollte ich schon längst zu Hause sein, aber Eriks Gesellschaft tat mir gut
und ich hatte keine Lust mich mit Luis auseinanderzusetzen.



Erik und ich haben noch ein bisschen die Sterne betrachtet und einfach die Ruhe und den Frieden genossen.



Eni: Ich danke dir für den schönen Tag.
Erik: Du weißt doch, dass ich immer für dich da bin.
Eni: Es tut mir leid, dass ich mich gar nicht erkundigt habe wie es mit dir und Jessy läuft...
Erik: Wenn etwas gewesen wäre, hätte ich dir das schon gesagt. Alles gut.
Eni: Okay...Aber ich sollte jetzt wirklich langsam gehen...




Der Tag war dringend nötig. Aber trotzdem hatte ich irgendwie ein schlechtes Gewissen. 
Ich weiß auch nicht wieso.

Erik: Wir sehen uns. Ruf an wenn es was Neues gibt.
Eni: Ok. Bis dann.




Für einen Moment guckte ich ihm nach, blickte dann kurz zu den Sternen
und machte mich dann auch auf den Weg zurück.



Als ich zu Hause ankam, war Luis gerade dabei den Tisch abzuräumen.
Dabei ist mir eingefallen, dass wir das Wochenende zusammen kochen wollten.
Aber das Wochenende war ja noch nicht vorbei, oder?
Anscheinend hatte er sich das aber für diesen Abend vorgenommen.

Luis: Oh, ist Madam Findito dann auch heimgekehrt?!
Eni: Wie du siehst....
Luis: Na ich hoffe du hattest Spaß."
Eni: Ja, den hatte ich...




Luis: Das freut mich doch zu hören!

Sein Unterton klang mehr als sarkastisch und sein Verhalten machte mich langsam wütend.

Eni: Was soll das? Was willst du eigentlich von mir? Darf ich mich nicht mehr mit Freunden treffen?
Wir können auch morgen noch kochen...


Luis: Klar, du kannst tun und lassen was du willst. Ja, wir kochen morgen.
Wenn du mich suchst, ich bin auf dem *Das erledige ich später*-Stapel!"




Eni: Das muss ich mir nicht reinziehen....

War mein letztes Kommentar dazu, ehe ich gegangen bin.
Kann mir mal jemand verraten was den geritten hat?
Vielleicht zerquetschten seine Muskeln ihm langsam sein Gehirn...
Oder er hat zu viel vom Alkohol beim kochen geschluckt...

Auf jeden Fall ließ ich ihn dann stehen.
Luis blickte mir noch etwas geknickt hinterher, ehe auch er sich zurückzog.



Er grübelte noch eine Weile rum bevor er zur Ruhe kam.



Und ich hab mir vor dem schlafen gehen noch eine entspannende Wanne gegönnt.
Von dem Mist musste ich erst einmal wieder runter kommen.
Da hatte man so einen schönen Tag und dann sowas...

(Augen zu ihr spanner!  boah  lol!  haue  hahaha )



Ich hab mich dann nur aufs Bett gelegt und nachgedacht, bis auch mir die Augen zugefallen sind.
Ich bin nicht einmal dazu gekommen, mich zuzudecken.



Wir haben bei dem ganzen Stress nicht einmal mitbekommen, dass dieses Ding da uns ausgeraubt hat.
Der mega Fernsehr war dann plötzlich weg.
Egal, irgendeine göttliche Fügung hat ihn dann wieder zurück gebracht. ( burning enirofl)



Ich schloss mich den Tag über ins Zimmer ein und Luis widmete sich seinem neuen Hobby.



Bis er dann meinte, er müsse wieder anfangen mir auf den Wecker zu gehen.
Also suchte er sich erneut Dinge, mit denen er mich nerven kann.
Ich bin irgendwann ins Arbeitszimmer, habe angefangen weiter an meinem Buch zu schreiben
und hatte versucht mich damit etwas abzulenken.





Doch Luis hat dann direkt nebenan angefangen Dart zu spielen.
Das Geräusch der Dartscheibe  und das *klock* *klock* *klock* der Pfeile die dauernd auf die Scheibe prallten,
dröhnten wie verrückt in meine Ohren und es bohrte sich in mein Hirn.
Da kann sich doch kein Schwein konzentrieren.  wut nudelholz 



Dann, als plötzlich alles ruhig war,
entschloss ich mich in mein Zimmer zu gehen, in der Hoffnung ihm dabei nicht über den Weg zu laufen.
Aber kaum hatte ich die Tür geöffnet, schaltete er den Fernsehr ein und fing an da rum zu hopsen.



Nein Eni, guck ihn nicht an! Er ist ein Arsch, geh einfach weiter!  kissass 



Ich blieb in meinem Zimmer bis zum Abend und machte mich fertig, um aus zu gehen.
Ich ging noch kurz in die Küche, trank etwas und als ich zum Ausgang wollte, stellte Luis sich mir in den Weg.

Luis: Wo willst du hin?
Eni: Ich will ausgehen...
Luis: Mit wem? Mit Erik?
Eni: Was? Quatsch! Allein?!
Luis: Aha...Klar...




Luis: Du siehst gut aus...Warum willst du allein gehen?
Eni: Danke...Wieso nicht?




Luis: Weiß nicht...Ich könnte mitkommen, wenn du nichts dagegen hast...
Eni: Du? So?
Luis: Gib mir 10 Minuten...




Ich wusste nicht ob das so eine gute Idee ist. Aber ich hatte das Gefühl,
dass wenn ich nein sage, dass dann alles nur schlimmer wird.
Also wartete ich im Flur auf ihn...Hörte wie er duschte und wie er sich umzog...

Luis: So, nimmst du mich so mit?



Oh ja...er sah wirklich gut aus. glob sabbern 

Eni: Wird schon gehen...Dann komm.



Wir sind erst was essen gegangen und wir waren beide der Meinung,
dass wir das wesentlich besser hinbekommen hätten.
Aber gut, wenigstens musste diesmal jemand anderes den Abwasch machen. erbse



Danach sind wir in die Disco gegangen.

Luis: Du solltest nicht so schnell trinken Eni...

Auf diese Aussage erwiderte ich nichts, sondern ich ging wortlos auf die Tanzfläche, wohin er mir dann auch folgte.



Das Tanzen gehört auf jeden Fall zu seinen Talenten.





Ein paar Tänze und Drinks später, wurde es auch ruhiger und es ging auf den Zapfenstreich zu.
Fast zum Schluss waren wir dann auch die Letzten und wir ließen den Abend ruhig ausklingen.

Eni: Ich hätte nicht gedacht, dass du so ein guter Tänzer bist...
Luis: Mittlerweile müsstest du wissen, dass ich vielerlei versteckte Talente besitze Enilein...




Wie wahr...und es war einfach wundervoll.  bumb 







Doch bei der folgenden Drehung ging dann plötzlich etwas schief. Wo war denn plötzlich seine Hand?
Wuff....leichter Drehwurm?! gaga



Ja...gleich ist es soweit und wir fliegen auf die Schnauze...Na wenn wir SO fallen,
dann landet Luis wenigstens weich... erbse



Zu meiner Überraschung blieb der schmerzhafte Aufprall aber aus und ich fand mich in Luis' Armen wieder.
Da macht sich sein Krafttrainig doch bezahlt.  rofl 
In dem Moment blieb mir dann völlig die Luft weg und ich hatte das Gefühl, ich müsse jeden Moment ersticken.
Mein Herzschlag donnerte regelrecht in meinen Ohren und in meinem Kopf.
Könnte aber auch am Alkohol gelegen haben....Aber dann wars völlig vorbei mit dem denken...



Diesmal kam kein Quatsch von ihm, kein dummer Witz oder sonst irgendwas in diese Richtung...
Nein, diesmal küsste er mich....und ich...ich bin fast gestorben...
Ich hatte das Gefühl, mein Herz würde ausbrechen, oder einfach stehen bleiben wegen Überlastung...



Als ich endlich wieder gerade stand, hielt ich mich noch etwas an ihm fest und flüsterte ihm irgendwas ins Ohr.

Eni: Ich glaube, ich hab mich total in dich verliebt...

Es war mehr ein Nuscheln als ein vernünftiges Reden.



Luis: Und ich glaube, du hast zu viel getrunken und wir gehen jetzt besser nach Hause.



So gingen wir und er brachte mich dann ins Bett.

Luis: So, hier bleibst du jetzt und wir sehen uns später wenn du ausgeschlafen hast.

Ich nickte nur noch. Widerspruch zwecklos, oder so...



Allerdings ist Luis nicht gegangen, sondern schlief bei mir.



Das merkte ICH allerdings erst am nächsten Morgen.



Am meisten wunderte ich mich darüber, dass ich mein Nachthemd an hatte.



Aber dann realisierte ich erst einmal richtig, dass ich auch nicht allein geschlafen hatte.



Eni: Oh...Luis...

Murmelte ich nur und in meinem Kopf drehte sich alles.
Alles überschlug sich und ein Gedanke nach dem anderen flog durch mein Hirn.
Was? Wieso? Wie? ich kam nicht weiter mit meinem Gedankenchaos ehe....
Ehe Luis nicht aufstand und mir dabei half....




Fortsetzung folgt.... rofl

______________________________________________________________________________


Zuletzt von Eni am Fr Jul 18, 2014 4:02 am bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sweet-kitty-sims3.forumieren.com/
gergana
Admin
Admin
avatar

Weiblich Wassermann Hund
Anzahl der Beiträge : 2763
Helferpunkte : 8
Anmeldedatum : 29.04.12
Alter : 34
Ort : Baden-Würtemberg
Laune : wechselhaft, aber eher gut ^^

BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Mo Apr 28, 2014 8:27 pm

OMG OMG OMG......  waha waha waha waha waha waha waha waha waha waha 

das ist sooo mega Obergeil Eniiiiiiiiiiiiiiii verliebt OMG, ich bin sooo gespannt wie es weitergeht, ich musste auch wieder so oft lachen hahaha irre du bist einfach die Beste Autorin aller Zeiten burning eni hahahha.... Mega geil hoffe, dass du heute weitermachst, will nicht zu lange warten kichern 

Oh Gott und meine Eni ist ja so eine Süße und die Jessy eine richtig Hübsche boah und Erik und Luis richtig Hotte Typen shock  geeeil

Oh oh oh...... mach jetzt weiter mit der Story, will unbedingt wissen wie es weitergeht waha

mehrmehrmehrverliebt

______________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
SkyfallSims
Admin
Admin
avatar

Weiblich Wassermann Affe
Anzahl der Beiträge : 1324
Helferpunkte : 9
Anmeldedatum : 01.05.12
Alter : 25
Ort : RheinlandPfalz
Laune : Heimweh :/

BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Mo Apr 28, 2014 10:16 pm

grrrr grrrr grrrr grrrr grrrr grrrr grrrr grrrr grrrr grrrr grrrr 

MEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEHHHHHHHHHHHHHHRRRRRRRRRRRRR

 sabbern sabbern sabbern sabbern sabbern sabbern sabbern sabbern sabbern 
 knuffen knuffen knuffen knuffen knuffen knuffen knuffen knuffen knuffen knuffen knuffen knuffen 
 rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl 

______________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://skyfallsims.blogspot.de/
Eni
Admin
Admin
avatar

Weiblich Zwilling Tiger
Anzahl der Beiträge : 2925
Helferpunkte : 14
Anmeldedatum : 29.04.12
Alter : 30
Ort : Essen
Laune : Wechselhaft :D :( xD ;-(, ^.^

BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Mo Apr 28, 2014 10:36 pm

hahaha gergi du freaky XDDD
Danke danke meine Maus hihi

Ah Mini rofl Ja es gibt mehr wenn ich Zeit hab xD
Ich bin immer noch ganz durch den Wind von dem Teil jetzt xDDD

 sabbern  jumping  juhuuu  puuuh  geeeil

______________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sweet-kitty-sims3.forumieren.com/
WhiteCrow
Admin
Admin
avatar

Männlich Schütze Schwein
Anzahl der Beiträge : 652
Helferpunkte : 4
Anmeldedatum : 29.04.12
Alter : 21
Ort : Schwerin

BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Do Mai 01, 2014 1:46 am

Mhh, ja, klar bekommt die Eni mal wieder das größte Zimmer, und die armen Brüder müssen sich eins teilen  Rolling Eyes   Laughing 
Die Geschichte ist echt lustig geschrieben, und ich hätte nicht gedacht, dass Mini solche gemeinen Sims macht. Am besten fande Ich es wo er sich ausgezogen hat und du nackt in der Wanne lagst  rofl   kichern 
Dein neuer Simself ist dir auch gut gelungen. Wenn so eine Geschichte doch mal real passieren würde  hihi 
Hoffentlich liest Dirk das nicht XD

______________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eni
Admin
Admin
avatar

Weiblich Zwilling Tiger
Anzahl der Beiträge : 2925
Helferpunkte : 14
Anmeldedatum : 29.04.12
Alter : 30
Ort : Essen
Laune : Wechselhaft :D :( xD ;-(, ^.^

BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Do Mai 01, 2014 1:53 am

Ja was denn ^^
Das ist mein Haus xDDD

Luis und Erik haben sich auch nicht beschwert keine ahnunghahaha

Oh, ja...vor allem sieht die Jessy eigentlich voll lieb aus shock
Aber sie is ne Diva xD
Mal sehen, vielleicht wird das ja noch besser mit ihr ^^

Natürlich fandst du das gut wenn die Sims nackt sind roflRolling Eyes 

Omg wenn sowas real passieren würde, würde ich ausrasten xD
Dan würde ich nicht aushalten glaub ich sabbern klopp 
Krieg bei der Story ja schon schwindelanfälle lol  puuuh 
Und ja....der Dirk sollte das wirklich lieber nicht lesen ^^

Der zeiht sich an sowas nur hoch, obwohl es  nur Sims sind Rolling Eyes

Egal, danke Stefan knuffen hihi

______________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sweet-kitty-sims3.forumieren.com/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Fr Mai 02, 2014 6:55 am

hand kiss du kannst sowieso so herrlich schreiben  jumping  aber die Bilder dazu mit den Blicken ist einfach Traumhaft  kicha rofl jiippiii  eine hervorragende Geschichte und gespannt auf mehr bin.  blumen 
Nach oben Nach unten
Eni
Admin
Admin
avatar

Weiblich Zwilling Tiger
Anzahl der Beiträge : 2925
Helferpunkte : 14
Anmeldedatum : 29.04.12
Alter : 30
Ort : Essen
Laune : Wechselhaft :D :( xD ;-(, ^.^

BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Fr Mai 02, 2014 7:04 am

Mehr ist in Arbeit  ^.^
Denke mal morgen wird was neues da sein erbse

Ich danke dir hihi kiss

______________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sweet-kitty-sims3.forumieren.com/
Eni
Admin
Admin
avatar

Weiblich Zwilling Tiger
Anzahl der Beiträge : 2925
Helferpunkte : 14
Anmeldedatum : 29.04.12
Alter : 30
Ort : Essen
Laune : Wechselhaft :D :( xD ;-(, ^.^

BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Mo Mai 05, 2014 5:59 am

Und weiter gehts:  jiippiii  yeeaahhh 






Ich habe Luis dann einfach schlafen lassen, nachdem ich ihn noch eine Weile beobachtet hatte.
Er ist ja so süß wenn er schläft. *.*





Um mich ein wenig von meinen Gedanken der letzten Nacht abzulenken,
hatte ich mich ein wenig an den Pc gesetzt und ein paar Spiele gespielt.





Als Luis dann auch endlich ausgeschlafen hatte,
hat er sich erst einmal nach mir umgesehen und hat sich gewundert, dass ich nicht mehr da war.
Vielleicht hat er damit gerechnet, dass ich nach der Nacht länger schlafen würde.
Aber ich schlafe nie lange wenn ich zuvor Alkohol getrunken habe. ätsch zwinkern 





Beim Frühstück redeten wir komischerweise kein Wort miteinander.





Ich bin dann zurück in mein Zimmer und hatte Erik angerufen, um ihm zu erzählen was gewesen ist.
Immerhin hatte ich ihm versprochen ihn anzurufen wenn es etwas Neues gibt.





Luis kam ins Zimmer und glücklicher Weise war in dem Moment das Thema "Luis" beendet
und Erik fragte, ob wir nicht mit zum Herbstfest kommen möchten.





Ich sagte zu und habe auch Luis gefragt, ob er nicht Lust hat mitzukommen.


Eni: Erik fragte mich gerade ob wir Lust auf das Herbstfest haben. Er und Jessy würden uns einladen.
Luis: Heute...? Oh...Ja, klar.
Eni: Nur wenn du wirklich Lust hast und auch erst am Nachmittag. Nein, ich habe nicht vergessen, dass wir kochen wollten.







Luis: Sehr schön. Dann lass uns doch mal gucken was wir heute schönes machen. 
Und ja, von mir aus können wir nachher mit den Beiden zum Fest gehen


So kramten wir unsere Bücher raus und suchten uns ein hübsches Rezept fürs Mittagessen aus.
Ich war froh, dass Luis zugesagt hatte, denn ich wäre auch ohne ihn gegangen, aber das hätte vermutlich wieder Theater gegeben.
Auch wenn er nicht wirklich etwas dazu gesagt hatte, aber ich glaube, er hatte etwas dagegen, dass ich mich mit Erik traf.





Wir machten uns einen ruhigen Morgen und gammelten die meiste Zeit auf dem Sofa herum.
Zum Mittag hin, ging es dann in die Küche und wir taten das, was wir am liebsten taten.





Es war wieder großartig und wahnsinnig lecker.





Luis: So, ich räume die Küche auf Enilein und du gehst dich umziehen.
Eni: Oh, ok. Wie du meinst. *.*


Ich ging also in mein Zimmer und zog mich um, damit wir zum Fest gehen konnten.





Allerdings fing es - kaum, dass wir dort ankamen - fürchterlich an zu regnen und Erik und Jessy sagten uns deshalb ab.
Uns störte der Regen nicht so. Deshalb sind wir trotzdem geblieben und hatten eine menge Spaß.


Zuerst haben wir Apfeltauchen gespielt.






Luis war wirklich gut darin und holte einen Apfel nach dem anderen heraus.





Nicht, dass ich nicht auch hin und wieder einen Apfel erwischt habe,
aber ich hab beim Rauswerfen Luis immer noch einen Moment beobachtet.





Das war dann wohl auch mit ein Grund, wieso er dann gewann.
Mittlerweile waren wir vom Regen und vom Wasser im Becken durchnässt
und ich krönte ihn zum klatschnassen Apfelkönig.





Während er sich immer noch freute und mit den Regentropfen spielte,
himmelte ich ihn noch eine Weile an. hihi
Hoffentlich hat der das nicht gesehen. schämen






Danach sind wir zum nächsten Stand und haben Kuchenwettessen veranstaltet.
Wegen des Regens, waren wir immer die einzigen Teilnehmer und alles war viel entspannter.





Luis fand die Kuchen nicht so lecker, gab sich aber trotzdem Mühe sie runter zu würgen.
Auch ich hab schon wesentlich bessere Kuchen gegessen als diese.
Sie schmeckten so nach Tiefkühltruhe.  brilleputz  grübeln 






Wie dem auch sei.
Luis gewann auch hierbei und tja...er ist eben mein Held. xD





Die ganze Stadt war indessen von einer dichten Nebelwand heimgesucht worden
und der Regen hörte gar nicht mehr auf.





Wir gingen nach Hause, aber anstatt rein zu gehen, lief ich hinter das Haus.


Luis: Eni? Wo willst du denn hin?
Eni: Zum See! 





Als wir dort ankamen, blieb Luis vor mir stehen und fing an zu grinsen.


Luis: Du hast immer noch das ganze Gesicht voller Blaubeerfüllung vom Kuchen.
Eni: Na, guck dich mal an. Du siehst nicht besser aus, Apfelkönig von und zu Blaubeer.





Wir mussten beide lachen.
Mein Gott, am liebsten hätte ich ihm das ganze Gesicht abgeleckt.  shock  hihi 






Mit Blaubeergesicht und klatschnassen Klamotten, setzten wir uns auf den ebenso nassen Boden.
Das war dann auch egal.
Ich guckte mir die Sterne an und lächelte zufrieden.
Es schien alles so perfekt.






Es war alles wunderschön.
Der Tag war lustig und der Abend schien auch gut zu laufen.





Luis: Sieh mal, das Sternbild Zwilling.
Eni: Sag bloß? Ich kann sowas nicht erkennen. Das ist interessant, Zwilling ist mein Sternzeichen.
Luis: Ach?





Noch bevor ich ihn fragen konnte, was sein Sternzeichen ist, stand er plötzlich auf und rannte hinunter ins Wasser.
Wieso rennt er immer weg? *seufz*  au man 





Da standen wir nun am Rand des Sees und ich wusste immer noch nicht was das werden soll.
Wenigstens ist heute kein Vollmond, nicht, dass er wieder auf die Idee kommt nackt schwimmen zu gehen...


Ok, wir standen nicht am Rand des Sees, sondern wir standen Knietief drin.





Das blieb aber nicht so,
sondern Luis schubste mich mit voller Montur in den See
und sprang nachdem er sich ausgezogen hatte hinterher.
Ich hatte dann im Wasser mein Zeug ausgezogen, es ans Ufer geschmissen und mich für die Attacke gerächt.


Eni: Du bist doch verrückt!
Luis: Was macht das jetzt noch für einen Unterschied? Nasser hätten wir nicht mehr werden können.


,lachte er und auch wenn das stimmt, mussten wir kurz darauf raus.
Langsam aber sicher wurde es dann aber wirklich zu kalt.
Vor allem umso später es wurde.





Zurück im Haus war ich völlig durchgefroren und ich hatte mir erst einmal was angezogen.





Ich überlegte ob ich in den warmen Whirlpool gehe oder lieber in die Wanne.
Aber Luis hatte dann eine andere Idee.


Luis: Lass uns runter gehen.
Eni: Runter? Und dann?





Ich hatte völlig vergessen, dass es im Keller noch einen Raum mit einem Kamin gab.
Die Idee gefiel mir sehr gut.






Luis: So, jetzt wollen wir dich erst einmal wieder warm kriegen, Enilein.


Reicht schon! Uh Schascha...wenn er wüsste, dass seine Anwesenheit schon vollkommen ausreichte.
Ich musste aufpassen, dass ich nicht ins schwitzen komme, oder in seinen Armen dahin schmelze *.*  puuuh 





Als es spät wurde, gingen wir wieder hoch und Luis nahm mich vor meinem Schlafzimmer in den Arm.
Ja, der Tag war wirklich perfekt und ich hätte es mir nicht schöner vorstellen können.





Bis er mir dann aber gute Nacht sagte und in sein Zimmer ging.
Irgendwie hatte ich damit gerechnet, dass das anders laufen würde...
Er hatte doch die Nacht vorher auch bei mir geschlafen, wieso ging er dann jetzt wieder in sein Zimmer?
Ich dachte, dass ich dann vielleicht doch irgendwas falsch verstanden hatte.
Vielleicht hätte ich ihn doch darauf ansprechen sollen...dann hätte sich das vielleicht von alleine geklärt. keine ahnung snief 





Am nächsten Morgen ging alles seinen gewohnten Gang.
Ich machte das Frühstück, wir aßen und wir schwiegen.
So langsam macht mich das wirklich wahnsinnig. Aber vielleicht bin ich selbst Schuld daran.
Ich sollte ihn vielleicht wirklich mal auf den einen Abend, die Nacht und alles Andere ansprechen.






Nach dem Essen zog ich mich an und verließ das Haus.





Luis hat anscheinend wieder nicht ganz mitbekommen, dass was nicht stimmt.
Und er hat auch nicht mitbekommen, dass ich gegangen bin.


Luis: Eni willst du....Hö? Wo ist sie denn wieder?






Ich ging in die Stadt um einfach raus zu kommen, mal etwas anderes zu sehen und andere Leute zu treffen.
Ich wollte irgendwo einen Kaffee trinken gehen und schon vor dem Laden hörte ich eine Frau schreien.
Da drin schien sich jemand zu streiten und irgendwie kam mir dieses laute Organ bekannt vor.
Naja, vielleicht gab es dort wenigstens was zu gucken.





Ich habe gar nicht so darauf geachtet wer sich da mit wem stritt, sondern ich holte mir zuerst einen Kaffee.
Den hatte ich auch dringend nötig. Ich kam ja überhaupt nicht mehr dazu richtig zu schlafen.
Entweder hatte ich Streit mit Luis, oder er tat irgendetwas, worüber ich die ganze Zeit nachdenken musste.





Plötzlich war alles ruhig, als ich mich an den Tisch setzte.
Die Frau die sich zuvor mit dem dicken Mann gestritten hatte, setzte sich mir gegenüber.





Ich erhob meinen Blick von meiner Tasse und stellte überrascht fest, dass ich die Frau kannte.


Gergana: Eniiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii, meine SchaScha Bubu! Das ist ja schön, dass ich dich hier treffe!
Wie geht es dir? Was treibst du so? Das ist ja ein Zufall! Mensch, ich hab dich ja ewig nicht gesehen.
Wie läuft es mit deinem Buch? Gibt es schon wieder was neues zu lesen? Ich kann es ja kaum erwarten!





Das ist unfassbar. Seit ich weg gezogen bin, hatte ich Gergana nicht mehr gesehen.
Sie ist ja eigentlich sowas wie meine Seelenverwandte und ich hatte sie schon schrecklich vermisst.
Dass ich da gar nicht drauf gekommen bin, dass ich sie mal besuche oder so.
Aber daran war vermutlich Luis schuld. Mit dem Denken war es in der letzten Zeit ja ein wenig schwierig.
Genau wie mit dem Schreiben.


Wie üblich fragte Gergana gleich wieder ein Haufen Fragen auf einmal und man kam überhaupt nicht zu Wort.
Ja das Buch. Du liebe Güte! Da musste ich wirklich mal weiter kommen.
Aber vorerst musste ich das mit Luis regeln.


Eni: Ich werd verrückt. Die Gergi! Ja was soll ich sagen. Es geht mir eigentlich ganz gut,
nur habe ich im Moment einiges um die Ohren. Ich komme gar nicht zum schreiben.


Ich erzählte ihr ein wenig von den letzten Wochen und sie schüttelte daraufhin nur mit dem Kopf.





Sie lud mich dann ins Kino ein, damit ich auf andere Gedanken kam.
Wir haben uns dann für einen richtigen Schnulzfilm entschieden. "Blütezeit der Trauer" oder sowas.
Eben ein Weiberfilm zum rum heulen.





Das Reh wollte auch mit rein, aber leider waren Tiere verboten und somit musste es draußen bleiben.  bye bye  hahaha erbse





Während wir im Kino saßen, bekam Luis Besuch und 
beide unterhielten sich über mich und die Freundin von Luis alten Freund Xenos.


Xenos: Weiber haben doch alle einen an der Waffel. Meine Freundin ist die größte, Diva die du dir vorstellen kannst!
Luis: Ich kann mich nicht beklagen. Aber ich habe auch keine Freundin. Nur eine Mitbewohnerin. 
Xenos: Eine Mitbewohnerin? Und das funktioniert?
Luis: Mal mehr mal weniger...






Der Film war ganz ok, aber irgendwie hatte er mich noch mehr runter gezogen.
Vielleicht hätten wir doch besser was lustiges gucken sollen.





Gergana tippte kurz auf ihrem Handy herum und kam dann zu mir.





Gergana: Hör mal, mein Freund schrieb mir, dass er noch bei einem Kumpel ist. Ich bring dich nach Hause ja?
Eni: Okay, das ist eine gute Idee. Ich möchte heute nicht mit Luis alleine sein und es wäre schön jemanden da zu haben.





Als wir gerade auf dem Heimweg waren, brach zu Hause ein Feuer aus.






Xenos eilte auch herbei um Luis zu helfen das Feuer zu löschen.


Xenos: Boah, doch nicht mich zu Idiot!
Luis: Verdammt, entschuldige! Das Teil macht was es will!





Zu Hause angekommen, roch ich direkt den Qualm und rannte in den Keller.


Eni: Was ist denn hier passiert?
Luis: Na, wie es scheint haben wir gestern vergessen den Kamin aus zu machen...
Eni: Du lieber Himmel...Dann mach ihn doch jetzt bitte aus!


Tja, das kommt davon wenn man mit dem Kopf ganz wo anders ist. ^^





Natürlich hat er wieder das Feuer angelassen und kaum waren wir oben, stieg schon wieder der Qualm die Treppe hinauf.

(Mal so am Rand: Luis hatte es aber gar nicht eilig hinunter zu kommen und lief gemütlich die Treppe runter. hahaha )





(Dann stand er unten mit einem Gesicht als würde er sagen wollen:
"Ja, meckert ruhig, dass ich zu langsam bin! Dann bleib ich eben ganz hier stehen und versperr euch den weg, so!"  haue 
hahaha irre )



Weiter im text.... ^^


Unten breitete sich das Feuer immer weiter aus und auch die Panik wurde größer.
Diesmal wurde die Feuerwehr alarmiert, da wir das einfach allein nicht mehr unter Kontrolle gekriegt haben.








Die Flammen wurden größer und großflächiger.
Langsam aber sicher, fing es an uns einzukreisen. Wo bleibt die bescheuerte Feuerwehr?  denken aaaahhhh 

(Das Bild ist irgendwie geil xD)




(LOL Eni wieder....Oh, wer wird denn gleich den Kopf durch die Wand stecken. rofl )



(Da drin ist es mir eben zu warm, also steck in den Kopf einfach mal nach draußen xDDD)





Nein...ernsthaft...  brilleputz 


Endlich kam die Feuerwehr und fing an das Feuer zu bekämpfen.





Na, der Feuerwehrmann sah aber komisch aus shock





Ach quatsch, das hier ist der Feuerwehrmann erbse





Der bekam das Feuer alleine auch nicht in den Griff, also kam ein Kollege und half ihm dabei.





Naja...es hat eine Weile gedauert und der Raum sah danach auch dementsprechend aus.
Aber immerhin war es nun aus. Es hätte auch viel schlimmer enden können.
(Die göttliche Fügung hat danach natürlich alles wieder ersetzt. burning eni )





Am liebsten hätte ich Luis den Kopf abgerissen. Wo war der Mann nur mit seinen Gedanken? (Bei mir! Bahaha!! erbse  hinterlist )
Aber wir waren danach einfach nur noch froh, dass es vorbei war
und wir haben uns auf den Schrecken dann erst einmal einen Latte Macchiato gegönnt.





Xenos: Du bist also die Mitbewohnerin von Luis, ja?
Eni: Ja...


Mehr konnte ich in dem Moment nicht sagen.
Das Feuer steckte mir immer noch in den Knochen und der Xenos brachte mich auch ins Grübeln.
Er kam mir so bekannt vor, irgendwie erinnerte er mich an jemanden. ( haha na sowas ^^)





Gergana: Oh, ich muss jetzt rauchen.
Xenos: Das ist ja nichts Neues bei dir.
Gergana: Ja, na und? Hast du ein Problem damit?
Xenos: Natürlich...nicht.... Wink


Er murmelte noch leise ein "Diva" hinterher und stand dann ebenfalls auf.


Luis: Du rauchst auch Xenos?
Xenos: Sollte ich wohl, wenn ich mit der Frau die mich täglich in den Wahnsinn treibt zusammen bin. Aber nein, ich gehe nur kurz ins Bad.





Plötzlich fanden Luis und ich uns alleine am Tisch wieder und die Situation wurde unangenehm.





So ging ich lieber nach draußen um Gergi Gesellschaft zu leisten.







Eni: Langsam ist seine Nähe wirklich unangenehm. Sonst hatte ich ihn immer gerne um mich, aber jetzt...
Gergana: Was ist los mit dir? Wo ist dein "dö düm" geblieben? Sag ihm deine Meinung.
Mach ihm klar, dass er nicht mit dir spielen kann. Eni, boom boom pow...a a a a a a a a!!!





Währe die Situation für mich nicht so ernst, hätte ich jetzt lachen müssen.
Aber langsam fängt es an mir weh zu tun...


Eni: Ja...Es ist wirklich an der Zeit die Karten auf den Tisch zu legen. Auch wenn ich vor dem Gespräch Angst habe...
Gergana: Eniiiiiii, da musst du jetzt durch. Nein, da gibt es keinen anderen Weg.






Gergana und Xenos sind über Nacht geblieben und Gergi und ich redeten, bis wir einschliefen.





(Weiter im nächsten Beitrag)

______________________________________________________________________________


Zuletzt von Eni am Mo Mai 05, 2014 6:21 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sweet-kitty-sims3.forumieren.com/
Eni
Admin
Admin
avatar

Weiblich Zwilling Tiger
Anzahl der Beiträge : 2925
Helferpunkte : 14
Anmeldedatum : 29.04.12
Alter : 30
Ort : Essen
Laune : Wechselhaft :D :( xD ;-(, ^.^

BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Mo Mai 05, 2014 6:00 am

Am nächsten Morgen waren Gergi und Xenos die Ersten die aufgestanden sind.







Xenos: Wieso mischt du dich da wieder ein?
Gergana: Warum nicht? Sie ist meine beste Freundin!
Xenos: Ach, du musst einfach nur wieder überall deine neugierige Nase reinstecken, das ist alles!





Gergana: Na und? Sorg du lieber dafür, dass dein Freund nicht so ein Arschloch ist!
Xenos: Nö, ich häng mich da nicht rein, ich hab Besseres zu tun.





Gergana: Was denn? Dein Spiegelbild betrachten, da ja eigentlich du die Diva von uns beiden bist?
Xenos: Pffff...Ich kann auch nichts dafür, dass ich so hübsch bin.  ( hahaha  lol! rofl )





Mittlerweile sind auch Luis und ich wach geworden und er stattete mir direkt einen Besuch ab.
Es war irgendwie plötzlich alles in Ordnung.
Er hatte wieder den Gesichtsausdruck im Gesicht, der mich immer so schwach werden ließ.





Luis: Guten Morgen Enilein.
Eni: Guten Morgen...


Ja und dass wars dann auch erstmal.
Mehr fiel mir nicht ein. Ich wusste nicht wo ich anfangen sollte.
Eigentlich wollte ich heute den ins Wasser gefallenen Tag mit Erik und Jessy nachholen,
aber ich musste auch mit Luis reden. Vielleicht erst das Eine und später das Andere?





Währenddessen gingen die Diven sich aus dem Weg. 





Eni: Luis...ich wollte heute mit Erik und....
Luis: Oh, nicht doch...


Luis ließ mich gar nicht ausreden, sondern fing sofort wieder an zu streiten.





Luis: Ich kanns nicht mehr hören. Weißt du was? Vielleicht sollten wir das Alles einfach lassen!
Eni: Was? Ich verstehe kein Wort! So wie ich nie etwas von dem verstehe was du tust!  Sag doch einfach mal was du eigentlich willst verdammt!


Gergi kam in dem Moment zur Tür herein und Luis ging ohne ein weiteres Wort.






Ich legte mich auf mein Bett und Gergi legte sich dazu. Sie hatte wohl einiges von dem lautstarken Gespräch mitbekommen.


Gergana: Wer ist Erik, Eni?
Eni: Das ist Luis sein Bruder. Er hat am Anfang mit hier gewohnt und er ist mein bester Freund.
Gergana: Mehr nicht?
Eni: Was? Nein! Erik hat eine Freundin und mir bedeutet Luis nun einmal etwas. Aber Erik liegt mit trotzdem sehr am Herzen. 
Doch Luis schein etwas dagegen zu haben. Ich kann das aber nicht verstehen. Immerhin habe ich ihm nie einen Anlass gegeben irgendwas falsches zu denken. 
Selbst wenn, wir sind kein Paar oder? Was soll das....
Gergana: Er scheint mir sehr unerfahren und kindlich. Vielleicht kommt er mit der Situation nicht zurecht.
Eni: Das Gleiche hat Erik auch schon gesagt...


Ja genau...und das bringt mich persönlich überhaupt nicht weiter...





Inzwischen hat Luis sich mit Xenos in das Musikzimmer zurück gezogen
und zusammen veranstalteten sie einen unsagbaren Lärm.






Wie auch immer.
Ich wollte mich von meinem Vorhaben nicht abhalten lassen und schrieb Erik eine Sms.
Allerdings schrieb er mir zurück, dass er arbeiten müsse und er somit nicht kann.
Gut, dann eben nicht! Vielleicht kommt Gergana ja mit...
Auf jeden Fall muss ich mal an die frische Luft.





Eni: Gergi, hast du nicht Lust mit auf das Herbstfest zu gehen?
Gergana: Bei dem Wetter? Ich weiß nicht...





Wer nicht will der hat schon nicht wahr? Ich sah, dass Luis sich auf mich zubewegte und wendet mich zu ihm.


Eni: Willst du nicht vielleicht doch mitkommen? Vielleicht können wir mal in Ruhe reden...





Luis: Reden? Worüber? Außerdem habe ich keine Lust mit Erik und Jessy zum Fest zu gehen.
Eni: Aber Erik ko....
Luis: Nein...lass gut sein. Geh einfach, ich wünsche euch viel Spaß!!


Er fiel mir einfach ins Wort und ließ mich gar nicht ausreden.
Ich wollte ihm doch nur sagen, dass Erik und Jessy gar nicht kommen.
Aber nein, wenn er meint er müsse rum spinnen...ja, sollte er das eben tun -.-





Die Diven waren mittlerweile auch mit sich selbst beschäftigt und hatten wohl auch keine Zeit für mich.
Wenigstens beschäftigten sich die Grazien miteinander und nicht nur mit der eigenen Unwiderstehlichkeit. ( rofl )





Gut, dann sollen sie sich ablecken....Ich gönne ja jedem sein Glück und das ist besser,
als wenn sie sich wieder darum streiten wer die größere Diva ist ^^








Gott...Xenos is schon süß, oder? xDDD






Wie auch immer.
Ich hatte dann auch keine Lust mehr da zu bleiben und machte auf der Hacke kehrt und verschwand.





Auf dem fest lief mir dann überraschender Weise Erik über den Weg.


Eni: Was machst du denn hier? Und was sind....das für Klamotten?
Erik: Nun ja, ich arbeite hier.
Eni: Wieso hast du nicht gesagt, dass du sowieso hier bist?
Erik: Weil ich das nicht wusste. Ich bin ja immer wo anders eingeteilt.





Eni: Achso...
Erik: Ja. Jessy rennt auch irgendwo hier rum. Wo hast du Luis gelassen?
Eni: Als ich sagte, dass ich mit euch hier her will, hat er sich wieder aufgeregt und wollte plötzlich nicht mehr mit...
Erik: Ich frage mich wieso er so eifersüchtig ist. Er hatte bei mir nie einen Grund dazu. Ich würde ihm nie das Mädchen weg nehmen.
Eni: Abgesehen davon gibt es da auch nichts weg zu nehmen. Ich bin nicht seine Freundin...
Erik: Er sieht das aber so.
Eni: Was? Wie kommst du denn darauf?
Erik: Eni....ich muss jetzt weiter machen. Lass uns später darüber reden ok?
Eni: Mhmm....okay...





Die Worte von Erik gingen mir nicht mehr aus dem Kopf und ich wartete nur noch auf seinen Anruf,
damit er mir seine Aussage erklären konnte.
Ich mied den ganzen restlichen Tag die anderen und lief in der Stadt herum bis es dunkel wurde.
Zu Hause ging ich aber nicht rein, sondern ich setzte mich auf die Terrasse.
Da es mittlerweile Herbst ist und es immer kälter wurde, schlich ich nur kurz rein und holte mir eine Jacke.





Irgendwann kam Erik um die Ecke und setzte sich neben mich.


Erik: Tut mir leid, dass ich keine Zeit für dich hatte...
Eni: Nicht schlimm. Die Arbeit geht nun mal vor...


Erwartungsvoll sah ich ihn an und wartete, dass er mir endlich erklärt was er meinte.





Nach einem Seufzen fing er an sich zu erkläre.


Erik: Es gab schon einmal so eine Situation Eni...
Eni: Achso?
Erik: Ja! Und da lief es genauso ab. Er rutschte von jetzt auf gleich in eine Beziehung. Zumindest aus seiner Sicht...
Es gab keinen Übergang von einer normalen Freundschaft zu einer ernsthaften Bindung.
Luis ist der Meinung, dass wenn er seine Leidenschaften mit jemandem teilt, dann macht das eine feste Beziehung aus.
Eni: Irgendwo ist das ja auch so...
Erik: Ja, aber er redet nicht darüber Eni. Er lässt es so laufen ohne je darüber zu reden, ohne klar zustellen was er empfindet.
Eni: Und was ist dann mit dem Mädchen von damals passiert?
Erik: Sie ist irgendwann einfach gegangen, weil sie sich immer stritten und sie ihn auch nicht verstand.
Für sie war das eigentlich nur eine enge Freundschaft und sie hat auch nicht mehr für ihn empfunden.
Deshalb kam sie auch nicht auf die Idee, mit ihm über das Thema zu sprechen.
Eni: Wie lange ist das jetzt her?
Erik: Mhmm....um die 7 Jahre glaube ich. Seitdem gab es auch keine Frau mehr in seinem Leben.


Ich überlegte eine Weile über seine Worte und für einen Moment schwiegen wir.





Bis Erik dann aufstand.


Erik: Wenn er dir etwas bedeutet, dann musst du mit ihm reden. Vielleicht möchtest du, dass er zuerst sagt was er will,
aber das wird nicht passieren. Er würde sich nur irgendwann zurück ziehen
und seine Gefühle ersticken bis sie weg sind. Falls du nicht vorher schon ausziehst und es ihm aus seiner Sicht her einfacher machst...





Eni: Das ist nicht so einfach. Die Angelegenheit ist sehr schwer für mich...Außerdem weiß ich nicht ob wir überhaupt zusammen passen...
Erik: Ich weiß. Aber du schaffst das. Und wieso nicht? Was wäre denn falsch?
Eni: Ich...


Bevor ich weiter sprechen konnte, stand Luis hinter uns, als Erik mich gerade tröstend in den Arm nahm.





Luis: So, mir reicht es jetzt!
Erik: Du brauchst dich gar nicht aufregen Luis. Du solltest langsam über deine Taten nachdenken...
Luis: Kümmer du dich um deinen eigenen Scheiß! Sieh zu, dass du verschwindest!
Erik: Ja das werde ich. Du kannst dich ja melden, wenn du dich beruhigt hast!





Erik ging und Luis schaute mich ganz komisch an.
Aber er sagte nichts.





Ich ging ein Schritt auf ihn zu und wollte ihn beruhigen.


Eni: Luis, kommt...bitte. Lass uns einfach in Ruhe reden!
Luis: Ne ne, ich habe keine Lust mit dir zu reden!





Luis: Du kannst zu deinem Erik gehen und weiter in seinen Armen liegen, so wie jetzt gerade und so wie,
als ihr euch oben auf dem Aussichtsberg getroffen habt!


Erst als er das gesagt hat, wurde mir bewusst, warum er so sauer auf Erik ist.
Aber die Umarmung bei dem treffen, hatte ebenso wie die von eben, nicht mehr als Freundschaft zu bedeuten.





Eni: Weiß du was? Vielleicht mach ich das! Ja genau! Ich pack jetzt meine Klamotten und gehe zu Erik.
Jessy freut sich bestimmt gewaltig mich zu sehen!  Vielleicht kann ich sogar zwischen den beiden in der Besucherritze ihres Bettes schlafen, mhmm?
Ausgezeichnete Idee!!
Luis: Eni....





Ich hörte auf sein "Eni..." nicht mehr sondern drehte mich um und ging in mein Zimmer, um ein paar Sachen zu packen.
Gergana hatte den Tag mit Xenos verbracht und kam am Abend mit ihm wieder zu uns.


Gergana: Was machst du da?
Eni: Wonach sieht das denn aus? Ich packe!
Gergana: Und warum?
Eni: Luis sagte ich soll zu Erik gehen und ich erfülle ihm den Wunsch!
Gergana Eni...Lass die Sachen. Komm, wir fahren erstmal so zu ihm und wenn ihr euch beruhigt habt, dann wird das sicher nicht mehr nötig sein...





Ich ließ mich von Gergi überreden und so fuhren wir zuerst ohne Klamotten zu Erik.
Ja vielleicht haben sich später die Gemüter wirklich wieder beruhigt und das Ganze währe nicht nötig.





Es regnete schon wieder den ganzen Tag, so wie mittlerweile jeden Tag.
Regen schön und gut, aber auf Dauer drückt der schon ziemlich auf die Laune...
Als ob das nicht schon genug andere Dinge täten...






Luis unterhielt sich inzwischen mit Xenos, doch nicht über die Aktuelle Situation, sondern über alltägliche Dinge.
Er mag sich ja gut verstellen können, aber ich kann das nicht! Soll er sich mit Xenos einen schönen Abend machen...





Als wir bei Erik ankamen, sagte ich ihm kurz was noch gewesen ist
und Jessy machte uns überraschender Weise sogar was zum Abendessen.






Leider konnten wir nicht lange reden, da Erik und Jessy den Abend auf einem anderen Fest arbeiten mussten.
Und so waren wir dann plötzlich wieder allein.





Gergi und ich unterhielten uns noch ein bisschen, genossen die Ruhe und die Männer freie Zone.
Doch dann ging plötzlich die Tür auf und Eriks Katze kam nach Hause.
Ja, da sind wir dann mal zu dem Entschluss gekommen, dass es dann Zeit wurde nach Hause zu fahren.
Ich hatte mich innerlich wieder etwas beruhigt und ich wollte auch nicht im Weg sein wenn Erik und Jessy von der Arbeit kämen.





Auf dem Weg nach Hause, hörte es kurzzeitig auf zu regnen und wir entdeckten einen wundervollen Doppel-Regenbogen.
Er zauberte mir kurz ein Lächeln auf die Lippen und ich hatte sogar wieder etwas bessere Laune.





Xenos hat sich mittlerweile an unser Schlagzeug gesetzt, aber ohne Luis.
So ging ich ihn suchen.





Er stand draußen und kehrte das Laub zusammen. Man hat ja sonst nichts zu tun nicht wahr? ^^
Mittlerweile regnete es wieder aus Eimern.





Eni: Luis...komm doch bitte rein, du bist ja schon total durchnässt...
Luis: Na und? Was geht dich das an?...


Sein trotziges Verhalten ging mir tierisch auf die Nerven und so...tja, passte ich mich ihm an.





Ich holte mir einen Rechen und fing an ihm mit dem Laub zu helfen.
Sei es um ihm dabei zu helfen damit es schneller geht, da seine Kleidung bereits anfing zu tropfen,
oder weil ich verdammt noch mal genauso trotzig sein kann!!





Luis: Eni lass das und geh rein!
Eni: Nö! Wenn du nicht rein gehst, geh ich auch nicht rein! Ich helfe dir jetzt den Mist hier weg zu machen!





Luis: Na gut, dann kann das wahnsinnig lange dauern!

Sagte er und fing an die schon zusammen gekehrten Haufen wieder auseinander zu treten.





Eni: Hör auf damit!
Luis: Nein, nur wenn du rein gehst!
Eni: Du benimmst dich wie ein Kleinkind!
Luis: Macht nichts, damit kann ich gut leben. JETZT GEH REIN!!





Eni: Ich gehe nirgendwohin!
Luis: Was soll das? Warum tust du das?
Eni: Wieso ICH das tue? Warum tust DU das? Du bist total albern und ich weiß nicht, was du mit dem Scheiß erreichen wills
Luis: Eni kümmer dich um deinen Mist....Geh...einfach...rein!





Eni: Nein! Ich bleibe hier! Wir lassen uns jetzt bis auf die Knochen nass regnen, auf dass wir morgen krank sind!
Luis: OH...du...! Gut, wenn du unbedingt nass sein willst....


Luis verschwand kurz um die Ecke und kam mit irgendwas buntem zurück.
Ehe ich mich versah, schleuderte er mir eine Wasserbombe mitten ins Gesicht.





Ja, jetzt war ich wirklich nass. Und völlig orientierungslos.
Ich wischte mir irritiert das Wasser aus dem Gesicht und zu allem Überfluss rutschte ich auf dem nassen Laub aus und fiel nach hinten.

Nach einem schrillen Schrei meinerseits, landete ich relativ weich und als ich meine Augen öffnete,
schaute ich in die von Luis.


Luis: Eni...Entschuldige...ich wollte nicht, dass du dir weh tust...
Eni: Mhmm...hab ich ja auch nicht...





Er zog mich hoch und lächelte ein wenig gequält.


Luis: Bitte geh jetzt rein, ich will nicht dass du krank wirst.
Eni: Ich will aber auch nicht, dass DU krank wirst...Bitte...hör jetzt auf und lass uns beide rein gehen!
Luis: Ist gut...


(Oh Gott, wie ich dieses Bild liebe *________________* hihi verliebt  heart cuddle  geeeil )






Eni: Luis...Können wir nachher irgendwo hin gehen, wo wir allein sind?
Luis: Ja, wieso nicht...Und jetzt kommt, es ist kalt...


Sag bloß xD





Während wir draußen waren, sind Gergana und Xenos wieder am schmusen.

Wie blöd das aussieht xD





Xenos: Du bist meine Diva...
Gergana: Und du meine...
Xenos: Du bist die schönste Diva aller Zeiten...
Gergana: Ich weiß... ( hahaha )






Gergana: Und jetzt entschuldige mich, ich seh dich später mein Schöner *.* Raw waui






a a a a a a a a aaaaaaaaaaaaaa! Boom Schakalaka!






Was soll man da noch zu sagen?


Wie dem auch sei.
Luis ging danach in die Wanne um sich aufzuwärmen und etwas nachzudenken.






Wir trafen uns dann zum Essen, nur Xenos fehlte.


Luis: Wo ist denn Xenos abgeblieben? Ist er schon nach Hause gegangen? 
(Wie? Die haben ein zu Hause? shock ich dachte die wohnen schon bei uns rofl )



Gergana: Ach was. Der ist draußen. Er sagte, da müsse ein Tornado durchgegangen sein, weil der Garten völlig verwüstet ist.
Eni: Sag bloß... schämen


Und wieso räumt der unseren Garten auf? Na wenn er sonst nix zu tun hat xD








Luis und ich haben dann die Küche aufgeräumt und uns für den Abend fertig gemacht.
In der Zeit widmeten sich Gergana und Xenos wieder einander.








Wir haben sie einfach machen lassen und sind gegangen.
Ich war gespannt, was der Abend und das bevorstehende Gespräch bringen würde...







Fortsetzung folgt.... ätsch rofl 

______________________________________________________________________________


Zuletzt von Eni am Mo Mai 05, 2014 11:51 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sweet-kitty-sims3.forumieren.com/
gergana
Admin
Admin
avatar

Weiblich Wassermann Hund
Anzahl der Beiträge : 2763
Helferpunkte : 8
Anmeldedatum : 29.04.12
Alter : 34
Ort : Baden-Würtemberg
Laune : wechselhaft, aber eher gut ^^

BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Mo Mai 05, 2014 8:14 am

OOOOOOOOOOOOOOoooooooooooooooooooooh meeeeein Goooooooott ( burning eni ) waha waha das ist soooo mega obergeil geeeil OMG ich flippe gleich hier vollkommen aus irre verliebt 

Der Anfang war so romantisch mit dem Fest und ICH boah OMG so geil und witzig kichern die Diavas rofl hahaha und Schascha und bum-bum pow kichern hahaha irre schurz  ich kann nemeeeeeeee lol!

Ich liebe diese Story einfach und die Art wie du alles erzählst macht alles noch viel viel geiler burning eni lama 

Und das ist ja eine Reise durch den Himmel und die Hölle gleichzeitig mit Eni und Luis  au man 
Ich hoffe, dass die zwei es irgendwie hinbekommen und ich bin soooo... gespannt auf das Gespräch und vorallem den Verlauf und oooooh mein Xeni Boy geeeil geil  verliebt  kiss heart heart cuddle goldie heart love geeeil sueß uh bumb 

 ilu  und mehr und mach schnell weiter :peitsch: waha  oh mein gott, kann es kaum abwarten, dass wir das alles Morgen noch telefonisch Besprechen kichern wuhuuuuuuu.........  uh 

"I´m in loooove....loooove... i´m in love...." sing

______________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eni
Admin
Admin
avatar

Weiblich Zwilling Tiger
Anzahl der Beiträge : 2925
Helferpunkte : 14
Anmeldedatum : 29.04.12
Alter : 30
Ort : Essen
Laune : Wechselhaft :D :( xD ;-(, ^.^

BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Mo Mai 05, 2014 9:11 am

Oh gergi, you made my day mal wieder XDDD
Jaaaaaa das ist wirklich Himmel und Hölle finger knabbern 
Das ist total aufregend, vor allem für mich LOL
Ich weiß ja auch noch nicht was bei dem Gespräch raus kommt.
Sowas fällt mir ja immer spontan ein und halt je nach Spielverlauf *gg*

Und dann kommt js später auch noch Raaaaay, Gergi hihi sabbern waui 
Du weißt ja....

Raaaayyyyy.....



sabbern sabbeeern waui fächern  puuuh klopp 
oh gott....das wird noch was geben LOL 

ich weiß schon genau was er tun wird und was wir tun werden und was Luis tun wird und....aaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhh xDDDDDDDDDDD

Warts ab gergi, warts ab xDDDD  gaga  löl 

Und omg jaaaaaaaaaaa ich freu mich auch auf morgen, 
wenn wir gemeinsam über die Story quatschääääääääään hahaha

raaawww  hihi 

Danke meine süßääää Divaaaaaaaaa erbse gergana

______________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sweet-kitty-sims3.forumieren.com/
SkyfallSims
Admin
Admin
avatar

Weiblich Wassermann Affe
Anzahl der Beiträge : 1324
Helferpunkte : 9
Anmeldedatum : 01.05.12
Alter : 25
Ort : RheinlandPfalz
Laune : Heimweh :/

BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Mo Mai 05, 2014 11:14 am

UUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUHHH wieder geniiial  grrrr grrrr grrrr grrrr grrrr grrrr grrrr 

und die Gergiiiii  lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! 

aber wo is die mini  shock 

Meeeeeeehr blumen  Meeeeeeeeeeeeeeehr  blumen  Meeeehr blumen 

______________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://skyfallsims.blogspot.de/
Eni
Admin
Admin
avatar

Weiblich Zwilling Tiger
Anzahl der Beiträge : 2925
Helferpunkte : 14
Anmeldedatum : 29.04.12
Alter : 30
Ort : Essen
Laune : Wechselhaft :D :( xD ;-(, ^.^

BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Mo Mai 05, 2014 1:34 pm

Ich wollte dich ja drin haben, aber du wolltest ja nicht xDD
Dafür ist ja dann die Jessy gekommen ^^ ätsch

Und ja, mehr gibt es in ein paar Tagen. erbse 

Danköööööööööööööööööööö hihi mini love

______________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sweet-kitty-sims3.forumieren.com/
SkyfallSims
Admin
Admin
avatar

Weiblich Wassermann Affe
Anzahl der Beiträge : 1324
Helferpunkte : 9
Anmeldedatum : 01.05.12
Alter : 25
Ort : RheinlandPfalz
Laune : Heimweh :/

BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Di Mai 06, 2014 2:37 am

Jaaaaa abaaa abaaa ich hatttte doch kein simself mehr :, (

______________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://skyfallsims.blogspot.de/
Eni
Admin
Admin
avatar

Weiblich Zwilling Tiger
Anzahl der Beiträge : 2925
Helferpunkte : 14
Anmeldedatum : 29.04.12
Alter : 30
Ort : Essen
Laune : Wechselhaft :D :( xD ;-(, ^.^

BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Di Mai 06, 2014 7:39 am

Schick mir aktuelle, Mimiklose Bilder und ich versuchs noch mal ^^

______________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sweet-kitty-sims3.forumieren.com/
SkyfallSims
Admin
Admin
avatar

Weiblich Wassermann Affe
Anzahl der Beiträge : 1324
Helferpunkte : 9
Anmeldedatum : 01.05.12
Alter : 25
Ort : RheinlandPfalz
Laune : Heimweh :/

BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Mi Mai 07, 2014 3:49 am

XD oki doki :-*

______________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://skyfallsims.blogspot.de/
Marron1
Admin
Admin
avatar

Weiblich Schütze Tiger
Anzahl der Beiträge : 783
Helferpunkte : 14
Anmeldedatum : 29.04.12
Alter : 30
Ort : Riverview
Laune : Fröhlich

BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Di Jul 29, 2014 7:28 am

Eni man ich möchte einen neuen Teil bitte  rofl

 burning eni x3 x3 x3 x3 muha 

______________________________________________________________________________

http://darkdudes-darkdudes.blogspot.de/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://darkdudes-darkdudes.blogspot.de/
Eni
Admin
Admin
avatar

Weiblich Zwilling Tiger
Anzahl der Beiträge : 2925
Helferpunkte : 14
Anmeldedatum : 29.04.12
Alter : 30
Ort : Essen
Laune : Wechselhaft :D :( xD ;-(, ^.^

BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   Di Jul 29, 2014 8:38 pm

Okay okay ^^ Er wird diese Woche noch kommen  funky 

______________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sweet-kitty-sims3.forumieren.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )   

Nach oben Nach unten
 
Die Eni und Luis Story - xD (Neuer Teil in Arbeit :P )
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Neuer One Piece Movie - One Piece Film Z
» Neuer Freundescode bei 3DS Wechsel?
» RPG Story: Welche Front?
» [RP - Charstory Rikai] Dust to Dust, Ashes to Ashes...
» Warum bekomme ich keine neuen Bewohner?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sweet Kitty Sims3 :: Team-Threads :: Thread von Enola86 :: Eni's Kritzelecke-
Gehe zu: